Ostern Ostern

Ostern – die Zeit für Osterhasen, Schokoladeneier und ein paar Ferientage?

Ostern ist der wichtigste Anlass der Welt: Jesus Christus ist in diesen Tagen gestorben und wieder auferstanden.

Fakten

Zwischen dem Sündenfall von Adam und Eva und der Geburt von Jesus sind etwa 4000 Jahre vergangen. In dieser Zeit gab es rund 100 zum Teil sehr konkrete Prophezeiungen über die Kreuzigung und Auferstehung von Jesus.

Jesus predigte, heilte Kranke und erklärte sich als Sohn Gottes. Er kritisierte die Pharisäer und Tempelvorsteher öffentlich. Viele Religiöse wollten ihn deshalb töten lassen.

Durch den Verrat von Judas klagten sie ihn wegen Gotteslästerung an. Nur die herrschenden Römer konnten ihn zum Tod verurteilen. Doch weder der Gouverneur Pilatus noch der König Herodes wollten ihn kreuzigen lassen.

Pilatus hatte aber Angst vor einem Volksaufstand und liess das Volk selber entscheiden. So wurde Jesus an unserem heutigen Karfreitag wie ein Dieb und Mörder durch die schlimmste Tötungsmethode hingerichtet.

Als er starb, brach eine dreistündige Finsternis über das ganze Land hinein. Der Vorhang im heiligsten Tempel riss von oben bis unten entzwei, die Erde begann zu beben, Gräber öffneten sich. Viele verstorbene Gläubige erschienen in Jerusalem.

Drei Tage später stand Jesus von den Toten auf. Er blieb während 40 Tagen auf der Erde und zeigte sich über 500 Menschen.

Wieso musste Jesus sterben?

Der Teufel brachte durch den Sündenfall von Adam und Eva die Sünde in die Welt.
Diese ist so böse und zerstörend, dass sie nicht nur die Beiden infizierte und versklavte, sondern jeden Menschen, der nach ihnen kam.

Die Sünde tötet den Geist im Menschen, bringt Tod, Angst und Depression. Wir können nicht mehr mit Gott kommunizieren. Es ist unmöglich, ein heiliges Leben zu führen oder Gott, oder auch die Bibel zu verstehen.

Das war der Plan des Teufels. Der einzige, der uns retten konnte, war Gott. Noch vor der Entstehung der Erde wussten Jesus und Gott, dass Jesus hingerichtet werden wird.

(Hebräer 2.14): «Weil nun aber alle diese Kinder Geschöpfe aus Fleisch und Blut sind, ist auch er ein Mensch von Fleisch und Blut geworden. So konnte er durch den Tod den entmachten, der mit Hilfe des Todes seine Macht ausübt, nämlich den Teufel.» Jesus starb am Kreuz für uns und nahm alle Sünden der Welt auf sich.

Jesus starb für uns

Jesus hat schon alles für dich getan, damit du mit Gott eine Beziehung führen kannst. Du musst nur noch an ihn glauben. Dies ist die grösste Entscheidung, die du je machen wirst.

Bete laut und glaubend:

«Jesus, ich bekenne, dass du mein Herr und Retter bist. In meinem Herzen glaube ich, dass Gott dich von den Toten auferweckt hat. Ich glaube an dein Wort und deshalb erhalte ich nun Rettung. Ich danke dir, dass du mich gerettet hast.»

In dem Moment, in dem du dich für Jesus entschieden hast, kommt ein neuer Geist in dich. Du bist neu geboren und gerettet. Dies ist der erste Moment in deinem neuen Leben.

Was nun?

"Du bist eine neue Schöpfung"  und "Der Heilige Geist" gibt’s als Buch und hilft dir zu verstehen, wofür du dich entschieden hast und was noch auf dich zukommt. 

Dann führt die Broschüre "Ostern" noch tiefer in dieses Ereignis hinein.

Seitenkommentare Seitenkommentare