Gerechtigkeit Gerechtigkeit

In der Bibel wird der Begriff Gerechtigkeit 540 Mal erwähnt, der Begriff Glaube 348 Mal.

Was bedeutet Gerechtigkeit?

Gerechtigkeit ist gleichbedeutend mit «direkt bei Gott stehen», also in einer echten Beziehung mit Gott sein.

Die Juden glauben, dass Gerechtigkeit heisst, die zehn Gebote zu halten. Doch dies allein reicht nicht. Gott gab ihnen die zehn Gebote, nicht um Gerechtigkeit zu erlangen, sondern um zu zeigen, dass es nicht möglich ist, diese einzuhalten.

Es ist nicht möglich, selber gerecht vor Gott zu werden.

Im Alten wie im Neuen Testament steht: «Da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer.» «Keiner ist gerecht, auch nicht einer.» (Psalm 14.1-3; Römer 3.10).

Die Israeliten brauchten einen Retter. Und genau das war Gottes Plan – einen Retter zu senden, Jesus.

Auch die Christen wollen Gerechtigkeit selber erreichen. Doch der einzige Weg hierzu führt durch den Glauben an das, was Jesus für uns getan hat. Wenn wir an ihn glauben und gleichzeitig denken, dass wir uns zusätzlich bemühen müssen, Gutes zu tun, macht dies die durch Jesus ermöglichte Rettung ungültig.

Unsere Kirchen befehlen uns zwar nicht, die zehn Gebote als Schlüssel zur Gerechtigkeit zu befolgen, jedoch anderes: Ämter in der Kirche zu erledigen, den Zehnten abzugeben, zu beten, die Bibel zu lesen, mit dem Ziel, Rettung zu erlangen.

Doch diese Lehre ist falsch. Jesus hat uns bereits gerettet. Wir sind gerecht vor Gott. Natürlich ist es gut, wenn wir diese Lehren befolgen. Doch sie sind nicht der Schlüssel zur Rettung.

Wir sind neu geboren. Der neue Geist in uns ist eins mit Gottes Heiligem Geist. Unser Geist ist versiegelt und bleibt rein. Auch wenn wir Falsches tun: Wir bleiben sündlos. Klar, wenn wir Falsches tun, hat es Konsequenzen. Sie beeinträchtigen uns, vielleicht auch andere und unsere Seele. Doch wir bleiben gerettet.

Willst du in Gottes Augen gerecht sein?

Gottes Wort verspricht: «Wenn du mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und mit deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden. Denn man wird für gerecht erklärt, wenn man mit dem Herzen glaubt; man wird gerettet, wenn man den Glauben mit dem Mund bekennt.» Denn «jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden».

Jesus hat schon alles für dich getan. Du musst nur noch an ihn glauben.

Bete laut und glaubend:

«Jesus, ich bekenne dass du mein Herr und Retter bist. In meinem Herzen glaube ich, dass Gott dich von den Toten auferweckt hat. Ich glaube an dein Wort und deshalb erhalte ich nun Rettung. Ich danke dir, dass du mich gerettet hast.»

In dem Moment, in welchem du dich für Jesus entschieden hast, kommt ein neuer Geist in dich. Du bist neu geboren und gerettet. Dies ist der erste Moment in deinem neuen Leben.

Was nun?

"Du bist eine neue Schöpfung"  und "Der Heilige Geist" gibt’s als Buch und hilft dir zu verstehen, wofür du dich entschieden hast und was noch auf dich zukommt.

Mit der Broschüre "Verdammnis" kannst du noch tiefer ins Thema einsteigen und nochmals etwas tiefer gehts im Buch "Schärfer als ein Zweischneidiges Schwert".

Seitenkommentare Seitenkommentare